Studien beendet

Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff

Kaum ist das Pflegestärkungsgesetz 1 am 1.1.2015 in Kraft getreten arbeitet das Bundesgesundheistministerium an den endgültigen Entwürfen für das Pflegestärkungsgesetz 2.

Hauptbestandteil ist ein neuer „Pflegebedürftigkeitsbegriff“ und die Einführung von  5 Pflegegrade, die die bisher bestehenden
3 Pflegestufen ersetzen sollen.
Die bisherige Einstufung anhand von Zeitwerten soll der Vergangenheit angehören und durch Punktwerte ersetzt werden, durch die dann eine Zuordnung zu den jeweiligen Pflegegraden erfolgt.

Um die Umsetzung dieser Änderungen in der Praxis zu erproben wurden zwei Studien durchgeführt. Diese sind im Januar 2015 beendet worden.

Dazu erklärt Hermann Gröhe, Bundesminister für Gesundheit: „Die Ergebnisse der Erprobung zeigen: Das neue Begutachtungsverfahren funktioniert. Gleichzeitig geben sie wertvolle Hinweise, wo noch ein Feinschliff nötig ist. Jetzt geht es darum, Tempo zu machen, damit die verbesserte Unterstützung den Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen auch zügig zugute kommt. Noch im Sommer werde ich den Gesetzentwurf vorlegen.“