Pflegestufen

Die Pflegestufen sind  die Grundlage für die Höhe des Pflegegeldes bzw. der Pflegesachleistungen. Wie beantragen Sie diese, was passiert dann. Was im Fall der Ablehnung und welche Unterlagen ist sinnvoll parat zu haben.

Wird aufgrund einer körperlichen Einschränkung, Hilfe und Unterstützung notwendig, so bekommen Sie die Leistungen, die ich unter Pflegesachleistungen oder unter dem Punkt Pflegegeld beschrieben habe erst, wenn festgestellt wurde, welche Stufe der Pflegebedürftigkeit vorliegt.

1, 2, 3 Pflegestufen – wer bietet mehr?

Derzeit gibt es 3 Pflegestufen. Wobei dies so nicht mehr stimmt, wie Sie gleich in meinen weiteren Ausführungen feststellen werden.

Als Einteilung gibt es:

  • Pflegestufe 0
  • Pflegestufe 1
  • Pflegestufe 2
  • Pflegestufe 3

Bei Pflegestufe 0 ist seit 2013 eine deutliche Verbesserung der Situation eingetreten. Auch hier besteht jetzt die Möglichkeit Leistungen zu bekommen.

Ausführliche Informationen zu den Besonderheiten bei Demenz und Pflegestufe 0 lesen Sie in den Beiträgen: Leistungen Pflegestufe 0  und Pflegestufe bei Demenz

Besonderheit Härtefall

Meiner Erfahrung nach wenigen bekannt, da sie auch sehr selten vorkommt. Ist die Erweiterung der der sogenannte „Pflegestufe 3 Härtefall“. Voraussetzung das dies anerkannt wird ist, dass Tag und Nacht eine besonders aufwendige Pflege notwendig ist.

Wie Sie sehen bestehen schon jetzt 5 Möglichkeiten einen Pflegebedürftigen einzustufen.  .

Wovon es abhängt in welche Pflegestufe Sie eingestuft werden lesen sie auf der Seite: Pflegestufen: Minuten als Kriterien zur Einstufung

Es gibt Bewegung bei der Pflegeeinstufung

Die Bundesregierung, allen voran Minister Gröhe, drückt derzeit beim Thema Pflege aufs Gas. So kann es sein, dass in 1 oder 2 Jahren die Pflegestufen nicht mehr Pflegestufen heißen, sondern Pflegegrade und es dann offiziell 5 Pflegegrade gibt. Was genau sich dahinter verbirgt und was sich ändern wird, erarbeite ich gerade auf einer extra Seite.

Beantragung

Wenn ich mich an die Krankenkasse wende, weil ich Pflegegeld oder Pflegesachleistung beantrage dann ist es normal, dass, sofern nicht vorhanden, eine Pflegeeinstufung mit beantragt wird.
Wie der Ablauf nach dem Antrag auf Pflegestufe ist, lesen sie hier.

Anders sieht es jedoch aus, wenn ich der Meinung bin, dass meine Vorhandene Pflegestufe nicht mehr ausreicht. Dann muss ich mich an meine Pflegekasse wenden und eine erneute Einstufung beantragen. Dies geht zumeist formlos.


 

Lesen Sie hier weiter und erfahren Sie mehr zum Thema Pflegestufe:


 

pflege_start        Gehen Sie von der Seite Pflegestufen zur Startseite Pflegeversicherung: Leistungen im Pflegefall

kostenlose Ratgeber



Zu meinem Newsletter anmelden
und immer informiert sein!

Trage Dich bitte hier ein,
dann sende ich Dir regelmäßig
kostenlos ausgewählte Informationen und Angebote zu.